Moonlight Flowers online

Home

Gratis bloggen bei
myblog.de

Gallerie

...Schwierige Zeiten und Traumtänzer...
Oder so ... keine ahnung. Die letzten Tage waren wieder mal etwas stressig bis chaotisch vor allem was die arbeit angeht... Das hin und her da ist im moment echt nicht mehr schön und ich hab ehrlich gesagt keine lust mehr weil ich angst hab das jeden moment auch noch die 3. person wieder abspringt nachdem wir eine kranke da haben .... Chef muss dringend neu einstellen - das geht so echt nicht weiter

Und innerlich streiten sich bei mir noch immer Vernunft und Herz um ein paar dinge wie zum beipsiel silvester . ich kann nicht einfach fahren aber ich hab auch wirklich keine lust udn kraft hier zu bleiben nachdem was im moment abgeht brauch ich echt ne pause.

Ich bins so leid ...



Aber zu was schönerem: Ich hab am Donnerstag ein Tanzkostüm bekommen, was eine aus meinem tanzkurs für mich genäht hat: es ist ein absoluter traum!!!!

Nochmal danke Lyz fürs fotographieren!




Hier möchte ich auf das total schöne ornament am Arm hinweisen









So und zum krönenden abschluss: mein lieblingsbild Das ist mal so RICHTIG schön geworden





4.12.06 11:51


Werbung


... The Last song...

Watching the stars till they're gone
Like an actor all alone
Who never knew the story he was in
Who never knew the story ends.
Like the sky reflecting my heart
All the colors become visible
When the morning begins
I'll read last line
Owaranai ame dakishimeta yoru ga asa o mukaeru
Kokoro wa mada nureta mama

In endless rain I've been walking
Like a poet feeling pain
Trying to find the answers
Trying to hide the tears
But it was just a circle
That never ends
When the rain stops, I'll turn the page
The page of the first chapter
Kizutsuku dake kizutsuite wakatta hazu no kotae o
Doutshite mada doui kaketeru
Am I wrong to be hurt
Am I wrong to feel pain
Am I wrong to be in the rain
Am I wrong to wish the night won't end
Am I wrong to cry
But I know, It's not wrong to sing The Last Song
Cause forever fades
Kigatsukeba mata hikari-yoru no sora o mitsumeteru
Sukoshi-zutsu kiete yuku OUR MEMORIES
Kizutsuku dake kizutsuite wakatta hazu no kotae o
Doutshite mada dou ikaketeru

I see red
I see blue
But the silver lining gradually takes over
When the morning begins
I'll be in the next chapter

Owaranai ame dakishimeta yoru ga asa o mukaeru
Kokoro wa mada nureta mama
Kizutsuku dake kizutsuite wakatta hazu no kotae o
Dou shite mada dou ikaketeru
5.11.06 15:14


... Wenn die Stille spricht...




Es ist seltsam. Ich fühl mich innerlich sehr taub. Still. Und mich besorgt immer mehr das ich mich selbst so zurückziehe. Wie in Watte gepackt. Wieso fühl ich mich im moment so unwohl in gesellschaft anderer (abgesehen von Online wo es abba auch immer stärker auftritt). Es gibt zur Zeit nur wenig Menschen die ich rein vom Gefühl her in meiner Näheren umgebung ertrage und das machtmir angst. Ich frage mich wieso ich mich so abkapsel...

3.11.06 23:28


...Ne is klar...

tageskarte heute: Sie haben allen Grund auf Sieg zu setzen, denn heute haben Sie Erfolg! Eine gute Nachricht liegt in der Luft. Vor allem wenn eine anstrengende Phase hinter Ihnen liegt, merken Sie nun, daß es zügig vorwärts geht und Sie auf die Überholspur wechseln. Wo immer Sie guten Einsatz erbracht haben, warten jetzt Belohnung und Anerkennung auf Sie. Genießen Sie Ihren Triumph und lassen Sie auch andere daran teilhaben. Zeigen Sie Ihre Freude und feiern Sie gebührend im Kreise Ihrer Freunde.

Ja ne is klar .... Fakt ist: ich weiss im moment nicht ob das geplante WE klappt oder doch ins wasser fällt, ich trete den leuten ungewollt auf den Schlips und das ned mal nin böse absicht *seufz* und bin alles andere als motiviert. Soviel zum Thema Sieg


[edit]Oder ist genau das das was ich Ernte, meine Belohnung? Hab ich so viel mist gemacht*grübel*?[/edit]
2.11.06 16:05


...Einsamkeit...



Einsam bist du sehr alleine.
Aus der Wanduhr tropft die Zeit.
Stehst am Fenster. Starrst auf Steine.
Träumst von Liebe. Glaubst an keine.
Kennst das Leben. Weißt Bescheid.
Einsam bist du sehr alleine -
und am schlimmsten ist die Einsamkeit zu zweit.

Wünsche gehen auf die Freite.
Glück ist ein verhexter Ort.
Kommt dir nahe. Weicht zur Seite.
Sucht vor Suchenden das Weite.

Ist nie hier. Ist immer dort.
Stehst am Fenster. Starrst auf Steine.
Sehnsucht krallt sich in dein Kleid.
Einsam bist du sehr alleine -
und am schlimmsten ist die Einsamkeit zu zweit.

Schenkst dich hin. Mit Haut und Haaren.
Magst nicht bleiben, wer du bist.
Liebe treibt die Welt zu Paaren.
Wirst getrieben. Musst erfahren,
dass es nicht die Liebe ist ...
Bist sogar im Kuss alleine.
Aus der Wanduhr tropft die Zeit.

Gehst ans Fenster. Starrst auf Steine.
Brauchtest Liebe. Findest keine.
Träumst vom Glück. Und lebst im Leid.
Einsam bist du sehr alleine -
und am schlimmsten ist die Einsamkeit zu zweit.

(Erich Kästner)
22.10.06 22:12


 [eine Seite weiter]