Moonlight Flowers online

Home

Gratis bloggen bei
myblog.de

... Nervenzehrend ...


Ich überlege echt ob ich nochmal auf ein CT geh ... ganz ehrlich hab ich keine Kraft und keinen Nerv mehr auf sowas, vor allem da ich das gefühl hab alles nur noch schlimmer gemacht zu haben, mit meiner einmischerei und dem drang nach Harmonie und Ruhe. Mal ganz abgesehen davon das das ganze an meiner energie gezerrt hat und nun fast nichts mehr davon übrig ist. But who cares? Ausgelaugt, ausgebrannt... die nerven zerreissen. ausserdem: in der Zeit hätte ich viel wichtige dinge schaffen können.
Es zerrt im moment wieder alles an meinen Nerven, was schief gehen kann geht schief und meine Geduld und Kraft ist irgendwo ganz weit unten ...Nun zickt meine nähmaschiene udn ich hab nur noch wenige Stunden ich muss im Grunde die sachen nur noch säumen, aber trotzdem. Und ich steh so sehr unter duck das ich das gefühl hab zu zerspringen
Ich würde viel lieber mich irgendwo verkriechen, "wunden lecken" und mich erholen. Diese ganze hektik und den druck und die leistungserwartung hinter mir lassen....
Und wie immer ist da tief in mir das gefühl da das alles im Grunde doch garkeinen sinn macht.
Und meine eigene schwäche kotzt mich an
1.8.06 11:10


Werbung


...Psi Q Test...


take the psi-q psychic test yourself
8.8.06 00:06


... Unruhe ...


Wieso kann ich nicht enmal ausspannen ohne das ich selbst wieder unruhig werde? Wieso kann ich nicht abschalten ohne ein schlechtes gewissen zu bekommen weil noch ein riesen berg an arbeit, lernzeug udn und und vor mir liegt? Und auch jede menge ideen habe ich noch.
Ich hab die letzten zwei wochen jeden Tag gearbeitet und auf der arbeit meist gelernt (war ja zu warm als das viel los war) viel getan an nähzeug um zum Drachenfest zu kommen, auf dem Drachenfest selbst die nächte durchgearbeitet und hätte doch eigentlich ne kleine pause verdient oder? Aber wie immer steh ich viel zu sehr unter strom, setz ich mich viel zu sehr unter druck als das ich wirklich entspannen könnte.
Ich sollte es wirklich mal lernen denn so kann es nicht immer weiter gehen. Vor allem da ich teilweise dinge die für mich entspannung sein sollten immer noch als stressig ansehe wenn schlechte stimmung aufkommt, und mir das dann auch noch an den Nerven zerrt
Okay, momentan geht es mir gut, ich hab zwar das WE viel gearbeitet aber es ist schön wenn man so dinge hört wie: "Wow, jemand der selbst unter so nem stres snoch lächeln kann" und solche sachen. Wenn man gesagt bekommt das man was besonderes unter einigen leuten ist tut das doch richtig gut. Und auch die überwindung zum tanzen war nicht so schwer wie ich dachte. Und als Barschlampe (*g*) im Jolly Rogers Inn habe ich mich wohl sehr gut gemacht - zumindest gut genug das viele leute sehr erstaunt waren von mir
Nichtsdestotrotz bin ich noch immer nicht zufrieden mit mir und das ist das wa smir sorgen macht. wie weit will ich mich noch vorrantreiben? Wie lang dauert es bis ich wieder vor dem abgrund stehe weil ich mir keine ruhe gönne und weil ich zuviel gebe? Wie kann ich dem entgegensteuern?
Vielleicht sollte ich einfach mal organisierter an die sac hen rangehen.
Nichtsdestotrotz freue ich mich auf die nächsten wochen, vor allem auf den 9.9. denn da seh ich spätestens meinen Namenszwilling wieder, was mir unglaublich viel bedeutet.
Und wie ich die Zeit bis dahin verbringe ... na mal sehen.


Ach und weil ich es so gelungen finde:


8.8.06 22:19


...Nachholbedarf...



Da ich eine wiel enicht gebloggt habe habe ich Nachholbedarf. Und eigentlich wollte ich von dem treffen mit meiner besten Freundin Doro erzählen, das wir uns was schönes gegönnt haben (Body - Wrapping) und beschlossen haben das wir so einmal im Monat nen schönen Wellnesstg machen wollen. Oder von anderen dingen die sich in meinem Leben ereignen. Aber irgendwie sind die zwar relevant, aber hab ich kein bedarf danach diese zu Bloggen. Michbeschäftigen andere Dinge. Im Grunde wohl immer wieder dieselben, immer mehr habe ich momentan das gefühl mich mit dem was ich schreibe im Kreis zu drehen. Aber es fällt mir mal wieder auf wie opberflächlich meine bloggs geworden sind ... wie wenig ich mich derzeit mit tieferem beschäftigen kann oder wie wenig ich dioe tieferen Dinge die mich beschäftigen zum Ausdruck bringen kann. Ich spüre wie sich so vieles wandelt udn fast habe ich ein wenig angst ... angst davor was am Ende dastehen wird, wer ich am Ende sein werde.
Dabei bin ich mir nicht mal sicher... nein falsch ich bin mir sehr sicher das ich nichtmal genau weiss wer ich bin - so das es doch letztenendes fast egal sein kan wer ich am ende sein werde oder?
Ich bin immer noch auf dem weg mich selbst zu finden, und zugleich mich selbst zu verändern. Und wie Maria immer so schön sagt: "ich kann nur immer wieder sagen, du hast schon sehr viel geschafft"
Ja, und dennoch liegt noch ein langer weg vor mir - und ich bin zu heissblütig und ungeduldig abzuwarten - ich will dahin. Auch wenn der weg doch so manches mal doch das wichtigere sein kann. Und auf seine art und weise ebenso das ziel .... denn letztenendes kommt man doch nie an sondern entdeckt immer neue Ziele.
Ich bin durchaus auch mal stolz auf das was ich geschafft habe, stolz darauf letztenendes auf eine art und weise doch ein sehr starker Menshc zu sein. Und dennoch macht es mir oft sehr starke schwierigkeiten eben dieses anzuerkennen, aus angst mich zu hoch einzuschätzen, eingebildet zuw irken odre mich selbst zu verkennen. Keiner will mit jemandem zu tun haben der sich selbst einfach zu hoch einschätzt, zu eingebildet ist ... zu grosse stücke auf sich selbst hält die er dann nichtmal halten kann.
Das ist eines der Gründe wieso ich da lieber tiefstapel. Ich fühl mich nicht wohl wenn ich mich zu hoch Pusche. Ebensowenig wie ich mich wirklich wohl fühle wenn ich zu sehr im Mittelpunkt stehe. Und doch sehne auchh ich mich wie jeder andere nach anerkennung - vielleicht sogar ein bisschen mehr als andere weil ich mich selbst kaum anerkenne.
Psyschologie ... vermaledeites thema, immer dieses um die ecke denken, woher kommen diese probleme? wieso kann der mensch nicht gradlinig sein sondern mus um 5 ecken sein, und sich hinter 100 masken verstecken?
Und wieso zur hölle mach ich hier solche seelenstrips?
9.8.06 22:23


... Momentaufnahmen ...


Oder so ähnlich ... Naja nachdem ich nun einen etwas besseren Rechner habe und auch endlich meine DVDs abspielen kann hab ich es dann dochmal geschafft bilder zu machen von meinem rumgehopse, oder dem versuch orientalisch zu tanzen Naja und da dann der ein oder andere doch intresse dran hatte das zu sehen und ich inzwischen doch ein bisschen stolz drauf bin gibts hier mal ein paar bilder, leider in recht schlechter Qualität.

Tanzgallerie
10.8.06 13:25


 [eine Seite weiter]