Moonlight Flowers online

Home

Gratis bloggen bei
myblog.de

K?nnen Tr?ume wahr werden?


Ja, ich glaube fest daran das es geht ... Das man eines Tages aufwacht und irgendwie merkt was seine Berufung ist, welches Ziel man im Leben haben sollte.
Nach dem ich beim abgang von der schule sicher war was ich werden m?chte habe ich diesen weg verloren gehabt. Damals war es hebamme. Allerdings war das auch nur eine etwas falsche richtung ... denn die Schulmedizin ist nicht so meine Richtung .. nein, die naturheilkunde ist das was f?r mich der weg ist. Menschen helfen aus der Kraft der Natur ... *l?chel*
Es gibt viele H?rden zu nehmen und viel Kraft zu verbrauchen ...
Doch ich weiss egal wie schwierig es ohne unterst?tzung (in finanzieller Hinsicht) auch werden kann .. ich kann es schaffen.

Wahrscheinlich werde ich wesentlich weniger Zeit f?r meine Freunde haben, und viel K?mpfen m?ssen...

Zudem habe ich nun endlich eine Volkshochschule in der Umgebung gefunden *strahl* eine die das lehrt was ich lernen will. Angemeldet bin ich schon *hopshops* am 23. September f?ngt es an ...

Ich hoffe ich hab die m?glichkeit das alles unter einen Hut zu bekommen ...

Blessed be

4.8.04 17:05


Werbung


Belangloses


Es ist angenehm k?hl, und vor meinem Fenster zirpen die grillen, der Tag heute war stiller.
Angenehmer. leichte Gewitter, und jetzt ist es k?hl. Herrlich.
Gestern war meine S?sse da, ich habe sie lange vernachl?ssigt. Habe ich? Wir haben uns etwas voneinander entfernt. Meine Welt ist nicht mehr ganz die ihre.
Doch es w?re nicht das erste mal das sie etwas entdeckt nachdem ich diesen weg schon gegangen bin ... wer weiss.
Es war trotzdem sch?n.

Demn?chst ist auf Satzvey wieder ne menge los, und ich w?rde gern hin, ich weiss noch letztes Jahr .. ob ich den s?ssen Barden wiederseh?
Und dann das Musical ... ?ber Hexenverbrennung im Mittelalter. Klang sehr interessant. Vielleicht schaff ich es sogar hinzugehen.
*l?chel*

Die bestellten Infomaterialien ?ber die schule sind noch nicht da. Naja, ich hoffe sie kommen bald. Es w?re mir schon wichtig dieses Jahr schon anzufangen ...
12.8.04 01:52


Zeit...


Ist das was ich brauche aber nicht habe. Am 6. September geht die Ausbildung los, am Donnerstag habe ich ein Gespr?ch mit der Schule ..
Wie soll ich das alles in der kurzen Zeit hinbekommen? Einen Job finden mit dem ich das bezahlen kann, Unterst?tzung bekomm ich vom LvA wohl nicht da die nur Leute unterst?tzen die im Pflegerischen bereich schon eine Ausbildung haben ...
Was f?r m?glichkeiten habe ich? *seufz* Ich k?nnte bis zum n?chsten Jahr warten, aber ich bin Ungeduldig, schon immer gewesen, wenn ich mir was in den Kopf gesetzt habe dann sollte es am besten sofort sein ... abba wie? Ob ich irgendwie einen Weg finde?
G?ttin gib mir die Kraft meine Tr?ume zu verwirklichen und meinen Weg zu gehen ... *seufz*
16.8.04 11:59


Momentenfluss


Die Zeit zieht an mir vorbei, momente die vergehen ...
Langsames Ticken der Uhr, innerliche Ruhe, nur manchmal momente der Fragen und unsicherheit.

Das Gespr?ch am Donnerstag ist gut verlaufen, positiv *l?chel* Im November f?ngt die Schule an, und bis dahin habe ich Zeit das Geld aufzutreiben. Ich hoffe das sich ein weg finden l?sst.
Die Schule und die Frau mit der ich gesprochen habe haben einen sehr positiven eindruck auf mich gemacht, insgesamt denke ich werde ich mich an der Schule wohlf?hlen.
Nun kommt es auf mich an.
November ist nicht viel Zeit, aber sehr viel l?nger m?chte ich auch nicht warten. und die einschreibgeb?hr will bezahlt werden. 850 € einmalig und entweder 30 *260 € oder in 36 Monatsraten.
Der Gedanke an die Akkupunktur und das Spritzengeben schreckt mich noch ein bisschen ab, und manchmal frage ich mich ob ich es schaffen kann, erst die ausbildung und dann ... selbstst?ndigkeit?
Aber ich tr?ume davon, vielleicht auch am Wochenende auf Mittelalterm?rkten als Kr?uterfrau? W?re das nicht sch?n?
Auch wenn ich ziemlich unsicher bin, und insgsamt derzeit noch sehr unruhig ...
Ich bin sehr gespannt auf die beiden Probetage, und das noch anstehende gespr?ch.

Aber ich halte die Hoffnung und das Ziel fest ... und am 23. hab ich erstmal meine erste Tanzstunde, der ich auch schon ziemlich entgegenfieber. *freustrahl*


Wenn der Nebel f?llt und der Wind das Haar bewegt,
wenn die D?mmerung sich auf die Berge legt,
tr?gt mein Geist mich weit fort,
doch ich bleibe am Ort,
wo die Ewigkeit ganz ohne Zeit besteht.

Weisse Schatten zieh\'n als Boten alter Zeit.
Meine Seele ?ffnet ihre Augen weit.
Und ich ahne den Weg,
den kein Sterblicher geht.
Und wie damals bin ich heute auch bereit.

H?re laut den Ruf: "Bringe Frieden f?r dein Land!
F?hr zusammen sie mit heilend sanfter Hand.
Heil die Wunden der Zeit,
mach den Boden zur Saat bereit,
zeig den Menschen deiner Liebe gleissend Band!"

Blumen bl?h\'n im Feld einer letzten frost\'gen Nacht.
Feuer brennen in der ersten Fr?hjahrsnacht.
Und zum Ringwall zieht ein,
was zum Jahr vereint soll sein.
Mit den Feuern von Beltaine ist es vollbracht.
Beltain




21.8.04 16:29


Nix neues


Es gewittert. Es Regnet derb. Ich habe Kopfschmerzen und bin m?de. Ziellos irgendwie.

Gestern kam mein Opa vorbei, und ich hab ihm von meinem Traum erz?hlt. Das strahlen hat mich etwas aufgemuntert, mehr als alle worte hab ich daran gesehen das er es gut findet. Mehr als alles andere gibt es mir Kraft.
...Ja mein Opa *leicht l?chel*
Er ist d?nn geworden. Ich hoffe es geht ihm gut, meine beiden Opas sind in dieser Familie ziemlich das wichtigste f?r mich. Und mit ihm habe ich soviel erlebt fr?her. Er macht die beste Leberwurst die man sich vorstellen kann. Oder auf dem Bauernhof in Baldersheim mindestens einmal im Jahr war ich mit ihm dort... Er hat mir das fahrradfahren beigebracht auf dem Campingplatz, und ich habe oft mit ihm Fussbald gespielt und wettrennen zum Auto gemacht ... Opas sind wohl so eine eigenart f?r sich.
Meine mutter hat mir erz?hlt das - abgesehen davon das ich sein erstes Enkelkind bin- ich auch das erste Kind war das ihn angel?chelt hat. Er war fr?her schwarzhaarig, udn alle kinder sonst haben geschrieen wenn sie ihn gesehen habe, nur ich nicht.
Ich war immer gern bei ihm fr?her. Er hat mir immer "Mariechen sass weinend im Garten" gesungen, ich war seine Biene Maja. *l?chel* Wenn ich daran denke ergreift mich melancholie ... denn diese zeit ist vorbei. Ich bin erwachsen. Nicht mehr seine kleine. Wie oft hab ich mich als kleines Kind zu ihm ins Bett gekuschelt, meist zu seinen F?ssen. Einfach weil es gem?tlich warm war, und vertraut. Diese sicherheit gibt es heute f?r mich nicht mehr.
Und wie einfach der Blick durch Kinderaugen ist, alles ist neu und gross und erstaunlich, und das Vertrauen in die Menschen ist ungebrochen ...
Und je ?lter man wird um so mehr verfliegt dieser Zauber.
Man sollte versuchen sich ein wenig dieses kindlichen erstaunens und Urvertrauens zu bewahren...
25.8.04 18:23


 [eine Seite weiter]