Moonlight Flowers online

Home

Gratis bloggen bei
myblog.de

Suche


Das Licht bricht sich im Wasser,
die Dunkelheit verliert sich in der Nacht
Das leben fliesst wie ein Strom
Und ich stehe mittendrin und verliere mich

Wer bin ich?

Es ist so einfach und doch so schwer. Wer bin ich? Maria. Ja. Das ist mein Name, und doch sagt es nichts ?ber mich aus. Ich bin ich. Auch das sagt nichts ?ber meine existenz, mein Bestreben, meine suche und mein Wesen.
Wer bin ich? jeder sieht mich anders, bin ich das was man in mir sieht? oder bin ich was ich in mir sehe? Bin ich oder scheine ich zu sein? Gedanken zur Nacht ... was bin ich? Wo stehe ich im Leben? Auch ich bin wie viele andere nur eine suchende in den wirren des seins. Im endlosen hin und her des lebens.
Ich bin was ich bin, und ich bin immer anders. Nachdenklich, tiefgr?ndig, fr?hlich, still, laut, lebendig,
Kann jemand begreifen wer oder was ich bin? Begreife ich es selbst?
Wie seht ihr mich? Liebevoll? Fr?hlich? Immer da, immer f?r jeden eine hilfreiche Hand?
Ist das was ich bin? Oder ist es die Maria die hier sitzt, still, nachdenklich, einsam und verwirrt? Nur eine weitere Seele auf der Suche nach ihrer Bestimmung, nach ihrem Schicksal, der dinge harrend die kommen? Wer weiss es schon? Wer kann sagen wie ich bin, wenn ich durch jede moment den ich lebe mich selbst neu definiere?
Ich denke, also bin ich, -- was? Die nacht kommt und geht, die Tage kommen und gehen, entscheidungen ziehen vorbei, und immer wieder w?hle ich, w?hle ich einen weg, einen Pfad dem ich ein st?ck weit folge, getrieben durch gedanken, gef?hle, durchzogen von dem Bild das ihr von mir habt. Ihr definiert mich, ihr macht mich zu dem was ich bin. Durch euch folge ich einem weg. Euer Bild von mir bestimmt mein selbstbild.
Ist es das was die existenz eines Menschen ausmacht?
Und wieder stehe ich am Anfang. Wer bin ich, wie wurde ich was ich bin, und wie wird der weg aussehen dem ich in Zukunft folgen werde? Wodurch wird mein Leben bestimmt?

Jeder sucht nach sich selbst, jeder sucht seinen platz in diesem Leben, sein schicksal. Doch auch ihr seid nur das zu dem ihr euch macht, und dann folgt ihr diesem weg, bestimmt durch das ?ussere Bild das die, die ihr eure Freunde nennt von euch haben, manchmal schmerzt der Blick in den Spiegel der seelen, die euch mit anderen augen sehen. Habt ihr je euer Bild in den Augen eures Feindes gesehen? Euch mit seinem Blick betrachtet? Seid ihr das was sie in euch sehen? Seid ihr das was eure freunde sehen? Wer bist du? K?nnt ihr diese frage beantworten? Oder schwieriger: Bist du das was du sein willst? Siehst du dein spiegelbild in den Augen den menschen und erkennst dich selbst wieder?

Das Leben ist ein einziges Verwirrspiel, und wir - verirrte und hilflose Seelen, auf der suche nach antworten. und auch das ist teil des ganzen ... teil des seins ...
Ich bin auf der suche, und dadurch bestimme ich wer ich bin ... ich bin nicht das was ihr seht, ich bin nicht das was ich sehe. Ich bin ich ... ich bin die summe der Spiegelbilder, und mehr, und weniger. Niemand wird mich je kennen, denn ich kenne mich selber nicht. Und das ist alles .. das ist was es bedeutet.Und wer seid ihr?

~anata wa itsumo ano niwa de sabishisou ni tatazumi
chitte yuku hana dake wo mitsumete ita~
16.12.03 04:07


Werbung


Stille Leere


In dieser Welt gibt es viele arten der Stille ... doch die schmerzhafteste ist wohl die Leere im inneren, die stille des herzens .. der Gedanken. SIe sind da, allgegenw?rtig, udn doch .. verschwimmen sie, und in mir nur ein grosses loch, ein leeres nichts, schmerzhaft und schweigend. Wo ist mein l?cheln hin?
Dunkelheit und schatten umgeben mich wie einen schleier, wie einen traum und ein Gewandt. Ich h?lle mich in die dunkelheit meiner Seele, und trage das l?cheln als Maske, hinter dem ich mein sein verberge, die leere, die ich keinem Zeigen mag. Ein einzelner Lichtstrahl vergl?ht udn zerbricht an der schw?renden schw?rze meines seins.
Ich bin allein. Immer. ?berall. Unter tausend menschen w?re ich einsam. Niemand vermag diesen Panzer zu durchbrechen, diese Mauer zum br?ckeln zu bringen.
Die Klinge meines Herzens, meiner Seele tief in meiner Brust, verblute ich, rinnt mein Leben aus mir hinaus.
Tr?nen in meinen Augen, brennend, salzig, hinterlassen schmerzende Wunden, dort wo sie die Klinge ber?hren, und das Salz sich in meine Blutende Seele frisst. Nicht eine verl?sst mein Auge, keine feuchte Spur auf der Haut.
Ich bin nicht allein, ich weiss, aber ich bin einsam, denn wem k?nnte ich diese leere zeigen, diese verst?mmelte Seele, geschunden von der Klinge meiner Gedanken.
Wer k?nnte diese Seele sehen, und nicht den Blick vor graus abwenden. Angewiedert von meinem selbst, von dem was sich ihm offenbaren w?rde?
Ich bin allein in meiner Nacht, nur ab und an umgeben von den Sternen, dem Mond, und dem flakkernden, sterbendem licht einer einzelnen Flamme. Die Flamme meines Lebens.
Ich werde nicht aufgeben, mich nicht von der Finsterniss verschlingen lassen. Und noch zur Stunde meines Todes werde ich stolz in die schwarzen Flammen der ewigkeit eingehen. und doch ist mein herz an manchen Tagen so schwer.
Ich k?mpfe. Jeden Tag. Jede Minute. Jeden Augenblick dieser ewigkeit namens Leben, um meine W?rde, meinen Stolz, mein Herz und mein l?cheln, um einen friedlichen Augenblick und eine l?chelnde Erinnerung. Und ich beschreite den Weg der meine Zukunft ist.
Niemals schau zur?ck. Denn der weg ist auch so lang und beschwerlich, und immer einsam.

~hane wo hirogete tobitai kimi wa ageha no yume miru
hebi kawa niai sou da ne haku yume
garagara no ame ni utare miugoki ga dekinakuta ne~
16.12.03 16:33


Sehnsucht ..


Whats left? Was bleibt von meinem ausgebrannten ich was ich schreiben k?nnte.
Nein, ich versinke nicht in selbstmitleid ... es ist eine d?stere Zeit, und ich tr?ume mich fort .. frei, ich sp?re ein inneres zerren und ziehen, es dr?ngt mich fort, es zieht mich hinaus. und doch sitze ich hier ..
Kann nicht fort, w?hrend diese Seele frei sein will, ?berall udn nirgends.. Ich w?nschte ich k?nnte diesem sehnen folgen, ihm nachgeben ...
Ich bin voller zweifel, voller fragen. Fragen ohne antwort... und es schmerzt, es tut weh, tief in mir drin, ich weiss nicht was, aber ich sp?re es...
Ich weis snicht was mit mir los ist, und jeder der das hier liest muss denken was ich f?r ein depressives etwas bin, aber normal bin ich nicht so.
Winterdepression?
Ich weiss es nicht. ich weiss nur das ich w?nschte ich w?re nicht ich, derzeit. Ich w?nschte ich w?re f?r eine weile jemand anderes, raus aus meinem ich, aus meiner haut. Urlaub von mir selbst?
Dieses Leben h?hlt mich aus. Ich merke wie ich schw?cher werde .. nein, nicht k?rperlich, ich merke wie ich weniger kraft habe als zuvor, und wie meine nerven oft kurz vorm zerreissen sind. Ich merke wie ich immer weniger geduld habe, und es tut mir leid, vor allem f?r die menschen die mich brauchen, denn mir fehlt manchmal einfach die kraft f?r sie dazusein. Ich decke mich mit Arbeit zu, und immer mehr .. das st?rt mich auch nicht weiter, aber mir fehlt die Konzentration, das alles umzusetzen. Nicht die Zeit, oder die ideen, sondern einfach die Konzentration, ich bin zerstreut und leer.

*seufz* naja .. die kraft wird wiederkommen, hoffentlich bald

Kigatsukeba mata hitori yoru no sora o mitsumeteru
17.12.03 23:43


... Tr?ume ...


Sind sie realit?t? Kann man dinge ertr?umen? Werden situationen durch tr?ume heraufbeschworen, oder gibt es menschen deren schicksal es ist dinge zu sehen die passieren werden, um diese abzuwenden , zu ?ndern?
Bin ich eine Spinnerin? Bilde ich mir sowas ein? Bin ich empathisch oder Vision?rin?
Habe ich diese Visionen weil ich was ?ndern soll?
Tr?ume ich die dinge, sp?re ich sie weil ich einen offenen geist habe? Oder bin ich anders als die anderen?
Bin ich geboren mit der Aufgabe zu helfen? Den Menschen beizustehen? Eine Biene im Netz des Lebens, an ihrer stelle, oder dem Platz den sie noch finden muss? Was bedeutet all das?
Warum ahne ich dinge vorraus die ich nicht wissen kann? Wieso tr?ume ich dinge deren Schicksal sich dann erf?llt?
Vermag ich den Strom der Zeit zu erf?hlen? Oder hab ich nur ein feines gesp?r f?r die dinge die sein werden?
Welche Rolle hat das schicksal mir auferlegt?
oder tat ich das selbst?
Wie konnte ich wissen das das passiert? Odr war es einfach nur ein Traum?
Ich war doch seit einiger Zeit niocht mehr mit diesen dingen konfrontiert, ihren Problemen? wie konnte ich ahnen das es so kommen w?rde?
Habe ich es geahnt, oder war es nur die logische zusammensetzung eines Puzzels, dessen Bild ich schon kannte, weil es unausweichlich war? Dann frage ich mich wodurch ich einige sahcne so erahnen kann, obwohl ich es nicht h?tte ahnen k?nnen, durch wenig kontakt?

Gibt es so feinf?lige menschen? Geh?re ich dazu? Fragen ?ber fragen, udn keine antwort, vielelicht hat das schicksal mir ein geschenk gemacht, vielleicht bin ich mit einer gabe gesegnet, odre mit einem Fluch belegt, vielleicht bin ich einfach offener und nur gut etwas zu erahnen weil es offensichtlich ist? Ich weiss es nicht, ich weiss nur das ich wohl durch meine art einiges bewirken kann, in diesem endlosen strudel des wahnsinns,. das sich leben nennt.
Vielleicht habe ich meinen Platz im leben gefunden, wenn ja, dann ist es ein schwerer weg der mir bevorsteht, aber nichts ist jemals einfach, oder?

Ich weiss nur das es manchmal be?ngstigend ist ... das ich manchmal angst habe, das ich es so wie beim ersten mal verkehrt mache, einen wink ?bersehe, und es dann so endet ... *leise* M?gen die m?chte mir verzeihen ...
denn eines weiss ich gewiss, es ist zwar bisher eingetroffen, was ich erdacht hab, aber von zweimal weiss ich sicher das es ein anderes ende nahm als gedacht, und das gibt mir eine kleine Flamme der Hoffnung .. die Hoffnung das ich etwas ?ndern kann, aber auch die gewissheit, die gewissheit einmal nicht reagiert zu haben, und dadurch falsch gehandelt zu haben ... h?tte ich ihn retten k?nnen? h?tte mein eingreifen was bewirkt? ich werde es nie erfahren ... und es tut mir leid das ich es nicht versucht habe .. das ich so blind war udn die zeichen nicht gedeutet habe. Aber es ist zu sp?t. ich werde es neimals vergessen, und es wird ewig eine Narbe auf meiner Seele bleiben ... Wie soviele andere dinge ...

R.I.P


Ich werde es nie vergessen *kerze entz?nd*
Und so geht ein weiterer Tag dem ende zu .. und wieder gab es nur neue fragen, und kaum antworten ...
Der Lauf des Lebens, das Rad der Zeit ... es dreht sich .. steht nie still.
M?gen die M?chte meinen Weg besch?tzen, und mir kraft geben f?r das leben was ich gew?hlt habe, f?r die Aufgabe die ich mir selbst zu eigen gemacht habe, und die scheinbar das wohlwollen der M?chte auf sich zieht.
Luna, gib mir Kraft ...


~todokanai negai wa setsunaku kokoro ni kizu wo tsuketa
me no mae ni fusagatta genjitsu dake ga boku wo ima mo zutto~
18.12.03 03:55


Stille Nacht ... heilige Nacht ..
oder: besinnliche Zeit?!?!?!?!?!?!?


Ich hasse weihnachten.
Wirklich. Jedes Jahr derselbe stress.
Und immer kommen wir zu Sp?t.
Diesmal war mein Bruder schuld ... mit seiner Duschorgie.
Schon am beginn schlechte stimmung. Dann im Familienkreis, wie immer wir die aussenseiter. Ja, wir haben nicht so viel kontakt zur Familie ... und langsam hab ich auch garkeine Lust mehr drauf.
Nagut, weiter im text: Die allgemeine besauforgie. Wenigstens gibbet keine fressorgie mehr XD
geschenke auspacken ... ja, ich als die ?lteste bekomm 50 ? ... meine Cousine und mein Cousin haben jeweils nen schreibtisch bekommen ... supa ... naja, es kommt ja nicht auf die geschenke an. Die sind mir nicht wichtig .. aber wozu muss man dann noch die allgemeine l?sterrunde einl?uten? Ja, ich war auch mal wieder dran, diesmal ned weil ich fett geworden bin, sondern weil ich keinen Job hab.
Klasse ~,.~ Ich weiss auch so das ich wertlos bin ...
Ja, ich das schwarze schaf, neben meinem Onkel und meinem Bruder .. aber der is ja noch jung genug .. ich hab da echt gesessen udn fast geheult ...
Dieses Jahr is alles schiefgegangen was schieflaufen konnte ...
Das geschenk meiner eltern is ned rechtzeitig da, ich bekomm nen supertollen CD brenner - Genialst ... nur leider ... *seufz* Sys vorraussetzungen: 300mhz .. udbn ich hab 133 ... ob er trotzdem l?uft?

Ach fuck .. wozu leb ich?
Ja, das klingt depressiv .. und ja, ich bin depri .. udn morgen geht es weiter .... naja, wenigstens haben wir es dann ?berstanden .. ich vermisse die zeit wo ich klein war .. als erste enkelin und so .. wo die Familie noch ne Familie war und am 2. Weihnachtstag gem?tlich karten gespielt wurde ...
Und Reste gefuttert wurden, das war immer sch?n .. wo ist die Zeit hin? Oder seh ich inzwischen die dinge nur mit anderen Augen?
*seufz* Wenn ich kinderaugen zur Weihnachtszeit strahlen seh .. und weiss das auch sie irgendwann all ihren Glauben verlieren ... es ist so traurig ... esnn cihd ann mich sehe ... meine Familie ...
Warum ist an Weihnachten die selbstmord udn deprirate so hoch?
Das kommt ja nicht von irgendwoher ...
Man sollte weihnachten abschafefn, es ist nur noch geldmacherrei und verarsche ...

...
ich sollte ins Bett ... ich muss morgen fr?h raus zum Brunch ...

Watching the stars, till they are gone, like an actor all alone, who never knew the story he was in, who never knew the story ends ...
25.12.03 01:15